Rocket Air 2018 Thun

Houston, we have a Problem:

Rocket Air 2018 was Way Too much Fun!

Zum neunten Mal fand 2018 das fabulös spektakuläre RocketAir in der atemberaubend chilligen Eishalle im Grabengut statt. Dem Motto «3000» entsprechend nahmen die tollkühnen Dirtjumpers auf ihren future-igen Flugapparaten die Sprünge unter ihre Ä… Und haben das begeistert mitgehende Publikum auch dieses Jahr wieder mit abheben lassen. Wilde Velo-Wirbeleien auf BMX-Bikes und Kunstfahrrädern gehörten zum unterhaltenden Rahmenprogramm, sodass man das Gelände auch tagsüber während Stunden nicht mehr verlassen wollte.

Die Freiluft-Stunts der Bike-Gladiatoren während des ersten Quali-Laufes verdrehten einem böse den Kopf. Vor allem für Kids gab es aber die sagenhaften flowigen Pumptracks und Hindernis-Parcours zu befahren, mit MTB-, BMX-, Like-a-Bike oder Micro-Scooter. So viele strahlende und hochkonzentrierte jugendliche Gesichter werden Sie für den Rest des Jahres nicht mehr sehen. Dafür bekamen alle superspassiges ganze-Familie-Erlebnis: Kids können rumtoben und die Grossen treffen KollegInnen bei Wurst, Bier, Gesang und jensten Darbietungen. Das alles ergibt dann diese extrem relaxte Stimmung, wie man sie wohl nur in Thun findet!

Parkitects Pumptrack von Flying Metal

Spass im Freien.

Eine runde Sache, oder besser: eine gewellte, so ein Pumptrack. Der griffige Belag verleiht guten Grip, auch bei Nässe in der Steilkurve. Etwas vom Besten bewegungs- und spassmässig, so eine Funlage!

Sieht man ja gut.

Das muss man Flying Metal hoch anrechnen: sie beweisen Weitblick und kümmern sich schon jetzt um den Bike-bewegten Nachwuchs. Die Pumptrack- und Hindernis-Parcours Wettbewerbe/Contests sind ein toller Zeitvertreib schon für die ganz Kleinen und ziehen viele junge Eltern an. Dieses coole Publikum ist dann – ohne Kids – oft am Abend beim Contest wieder anzutreffen.

Daneben führen Flying Metal in ihrem Bikepark in Steffisburg auch regelmässig Kurse für Jugendliche durch.

Absolut erstaunlich, was die Fahrkünstler? Athleten? Hasardeure? da fürs Publikum an gewagtesten Sprüngen zeigen. Geschützt durch nichts als einen Helm, T-Shirt und Knieschoner. Die Ernsthaftigkeit – die vielleicht auch vom eingegangen Risiko her kommt – ist den Fahrern/ Fliegern anzusehen. So drückt sich die Enttäuschung nach einem nicht optimalen Lauf in den Gesichtern aus: es gab etliche harmlose Patzer, aber auch grobe Verletzungen, wie bei Loek Quadflieg, dem man nur das Beste wünschen kann.

Für das eingegangene Risiko – Verletzungen sind häufig und meist heftig – sieht das Preisgeld ein wenig aus, wie Sackgeld. Die Stimmung unter den Ridern ist dafür so phänomenal, wie deren Stunts atemberaubend. Als fliegende Botschafter für einen Sport gibt es jedenfalls kaum etwas sympathischeres: High in the Air and still totally Down to Earth!

Hier gibt es einen Profi Video-Zusammenschnitt des Contests zu sehen.

Pro Velo Thun

Postfach, 3600 Thun
079 817 66 00
thun@pro-velo.ch

Anmeldung bei Pro Velo Thun

Art der Mitgliedschaft

Ich möchte weitere Unterlagen von Pro Velo

E-Mail Adresse verwenden

Unsere Sponsoren

Bank AEK 1826
Energiestadt Thun